Deutsche Meisterschaften im Blindenschach

Bereits unmittelbar nach Gründung des DBSB im Jahre 1951 wurde die erste Deutsche Meisterschaft im Blindenschach ausgetragen. Zunächst fand dieses Turnier in unregelmäßigen Abständen statt. Seit 1961 wird es jeweils in den Jahren mit ungerader Endziffer ausgetragen.

Sieben Mal wurde der Titel erst nach einem Stichkampf vergeben. Diese Stichkämpfe wurden aber durch Beschluss der Delegiertenversammlung des DBSB im Jahre 2000 abgeschafft.

Klicken Sie auf das Jahr, um die komplette Tabelle zu erhalten.

Nr Jahr Ort Sieger Wohnort
36 2017 Knüllwald Rene Adiyaman Witten
35 2015 Bad Meinberg Mirko Eichstaedt Michendorf
34 2013 Mühlenbach Oliver Müller Bremen
33 2011 Knüllwald Dieter Riegler Heidelberg
32 2009 Knüllwald Oliver Müller Bremen
31 2007 Knüllwald Dieter Bischoff Heidelberg
30 2005 Knüllwald Dieter Bischoff Heidelberg
29 2003 Knüllwald Dieter Bischoff Heidelberg
28 2001 Knüllwald Dieter Bischoff Heidelberg
27 1999 Gelsenkirchen Dieter Bischoff Heidelberg
26 1997 Güttersbach Olaf Dobierzin Leipzig
25 1995 Petersberg Dieter Bischoff Heidelberg
24 1993 Niedermittlau Dieter Bischoff Heidelberg
23 1991 Cham Jürgen Pohlers Leipzig
22 1989 Altensteig Dieter Bischoff Heidelberg
21 1987 Saulgrub Ludwig Zier Wunsiedel
20 1985 Wunsiedel Ludwig Zier Wunsiedel
19 1983 Iggelheim Ludwig Zier Nagel
18 1981 Gaiberg Ludwig Zier Nagel
17 1979 Bad Berleburg Peter Sand Fürth
16 1977 Bad Berleburg Hans Zeitler Weilheim
15 1975 Randersacker Kurt Milotzki Essen
14 1973 Betzenstein-Schermshöhe Peter Sand Nürnberg
13 1971 Bad Berleburg Kurt Milotzki Essen
12 1969 Bad Meinberg Peter Sand Nürnberg
11 1967 Burkheim Kurt Milotzki Essen
10 1965 Peißenberg Hans Zeitler Peißenberg
9 1963 Malsch Hans Zeitler Peißenberg
8 1961 Stuttgart-Rohr Hans Zeitler Peißenberg
7 1960 Mündersbach Kurt Milotzki Essen
6 1958 Rheinbreitbach Kurt Milotzki Essen
5 1956 Mündersbach Kurt Milotzki Essen
4 1955 Rheinbreitbach Hermann Uekermann Herford
3 1953 Meschede Wilhelm Würtz Köln
2 1952 Meschede Wilhelm Würtz Köln
1 1951 Stukenbrock Wilhelm Würtz Köln

zurück zur Startseite

© 1998 - 2017 by Anton Lindenmair, Augsburg