nächste Ausgabe vorherige Ausgabe Übersicht
Newsletter abonnieren

Info-Mail Schach Nr. 1787


Deutsche Schach-Pokal-Meisterschaft für Mannschaften 2018/2019 - Vorrunde 26./27.1.19
((von Frank und Luise Schellmann, Halle)

Die DBSB Mannschaft war in diesem Jahr wieder einmal Ausrichter und hatte die Mannschaften der Vorrundengruppe 4  in das altbewährte Hotel Sonneck in Knüllwald eingeladen. Zur Gruppe 4 gehörten neben  dem DBSB der SV Lingen 1959 e.v. die Schachfreunde Essen-Katenberg 04/32 e.V. und der Schachverein Oberursel. (Lingen und Oberursel spielen z.Z. in der 2. Bundesliga).

Wilfried Bode hatte Oliver Müller, Mirko Eichstädt, René  Adiyaman, Thorsten Mueller und Frank Schellmann berufen. Bereits  im Vorhinein war dem DBSB-Team klar, dass uns eine sehr starke Vorrundengruppe zugelost wurde und wir eine harte Nuss zu knacken haben.

Zwei Tage vor Turnierbeginn erhielten wir  zwei Hiobsbotschaften: René Adiyaman sagte krankheitsbedingt seine Teilnahme ab und kurz darauf teilte der Schachverein Oberursel mit, dass er keine Mannschaft zusammenbekommt. Die Bemühungen von Thomas Wiedmann, kurzfristig eine Vertretung aus Hessen nach zu nominieren, führten nicht zum Erfolg, so dass bereits am Freitag Abend die Auslosung für die erste Runde erfolgte. Lingen musste gegen Essen-Katenberg antreten  und der DBSB kam somit kampflos, aber nicht tatenlos in die zweite Runde, denn unser Bundestrainer nutzte den freien Tag zu einem intensiven Vorbereitungstraining.

Endergebnis der 1. Runde:	

Lingen                   - Essen-Katenberg          3½:½
GM Vladimir Epishin 2563 - Dr. Volker Gassmann 2248 1:0
GM Felix Levin      2481 - FM Bernd Rosen      2364 1:0
GM Lev Gutman       2416 - IM Bosko Tomic      2422 ½:½
FM Zyon Kollen      2363 - Thomas Neuer        2114 1:0

(Brett 1 und Brett 4 hatten die schwarzen Steine).

Wie fast befürchtet, war in der 2. Runde Lingen Gegner der DBSB  Mannschaft, ein Blick auf die ELO-Zahlen reicht.

Endergebnis der 2. Runde: 

 DBSB                    - Lingen                   ½:3½
IM Oliver Müller    2250 - GM Vladimir Epishin 2563 0:1
CM Mirko Eichstädt  2193 - GM Felix Levin      2481 0:1
Thorsten Mueller    2078 - GM Lev Gutman       2416 ½:½
CM Frank Schellmann 2019 - FM Zyon Kollen      2363 0:1

(Brett 1 und Brett 4 hatten die schwarzen Steine)

Held des Tages war Thorsten, der ein Remis durch dreimalige Stellungswiederholung gegen Lev Gutman erreichte und in unserem Endergebnis keine ä0 für uns erscheinen ließ.

Als Schiedsrichter fungierte Kolja Lotz aus Marburg, der das Turnier in einer guten Atmosphäre über die Bühne brachte. Dank auch an Wilfried Bode, der die Spieler des DBSB gut vorbereitet hat und jede freie Minute ausnutzte, uns sein Wissen zu übermitteln.

Besonders danken möchten wir der Mannschaft aus Essen, die ihre Bretter dem SV  Lingen in der 2. Runde leihweise überlassen haben, da dieser seine Bretter vergessen hatte. Somit konnte die zweite Runde reibungslos über die Bühne gehen. 

zurück zur Startseite

© 1998 - 2019 by Anton Lindenmair, Augsburg