nächste Ausgabe vorherige Ausgabe Übersicht
Newsletter abonnieren

Info-Mail Schach Nr. 1846


20, DBSB Seniorenmeisterschaft - Abschlussbericht┬ß 
(von Gerhard Dyballa, Meschede)

Vom 3. bis 9. August 2019 fand in der oberpf├˝lzischen Gemeinde Lam die 20. Auflage der DBSB-Seniorenmeisterschaft statt. Der Austragungsort Markt Lam im
Landkreis Cham (Regierungsbezirk Oberpfalz, Bayern) war dabei bereits zum f├╝nften Mal vom Deutschen Blinden- und Sehbehinderten- Schachbund (DBSB) f├╝r
dieses Turnier ausgew├˝hlt worden.

Diesmal gingen 14 Schachfreunde, davon 5 Frauen, an den Start. Das Turnier wurde in 7 Runden nach Schweizer System gespielt. Der Titelverteidiger Dieter
Riegler aus Heidelberg war nicht am Start. Geleitet wurde das Turnier vom bisherigen Rekordmeister der Seniorenmeisterschaften Manfred M├╝ller, der sich
bereits zehnmal in die Siegerliste eintragen konnte und auch selbst zum siebzehnten Mal am Start war. Reinhard Niehaus nahm zum dreizehnten Mal, Peter
Sand zum zw├Âlften Mal und Heinrich Traub zum elften Mal an der DBSB-Senioreneinzelmeisterschaft in Lam teil.

Manfred M├╝ller aus Senftenberg gewann die Senioreneinzelmeisterschaft des DBSB in ├╝berzeugender Manier. In allen Partien bewies er starke Nerven und gute
├ťbersicht. Vom Start weg gab er sich keine Bl├Â├če und konnte die ersten vier Partien gewinnen. 

In der 5. Runde kam es zur entscheidenden Partie Manfred M├╝ller gegen Anton Lindenmair aus Augsburg, der mit einem halben Punkt R├╝ckstand ebenfalls noch
Chancen auf den Gesamtsieg hatte. Die Partie endete mit einer Punkteteilung und M├╝ller behauptete die Tabellenspitze. 

In der vorletzten 6. Runde gewann M├╝ller seine f├╝nfte Partie des Turniers gegen den Leiter des Bezirkes West G├╝nter Thieme und baute seinen Vorsprung auf
einen Punkt aus, da Lindenmair ein Unentschieden gegen Heinz Engel aus M├╝nchen gespielt hatte.

In der letzten Runde gen├╝gte Manfred M├╝ller eine Punkteteilung gegen Reinhard Niehaus um den ersten Platz zu sichern. Er erh├Âhte seine Gesamtausbeute auf
phantastische 6 Punkte. Den zweiten Platz belegte Anton Lindenmair, der den Punkt in der Partie gegen Heinrich Traub teilte und insgesamt 5 Punkte erspielte.
Dicht dahinter folgten Heinz Engel und Peter Sand. Engel wurde Dritter. Er errang, wie Sand 4,5 Punkte. Die zweite Wertung, die Buchholzpunkte, entschied
zu seinen Gunsten. F├╝nfter wurde Reinhard Niehaus mit 3,5 erzielten Punkten, der 5 Remisen verbuchte. G├╝nter Thieme gewann als einziger in der letzten
Runde und erspielte mit 3,5 Punkten den sechsten Platz. Die besten Damen wurden Elisabeth Fries und Helga Wei├čflog. Beide erk├˝mpften 3 Punkte. Auch in
der zweiten und dritten Wertung waren sie punktgleich. Am Ende setzten sich die Favoriten durch. Ausgehend von der Setzliste gab es geringe Platzverschiebungen.
Nur Monika Traub, die 3 Punkte erspielte, verbesserte sich um vier Pl├˝tze. Die Meisterschaft verlief in einer freundschaftlichen Atmosph├˝re. Am Abend des
letzten Spieltages fand die Siegerehrung statt. Der B├╝rgermeister von Lam wohnte dieser Veranstaltung bei.

zurück zur Startseite

© 1998 - 2019 by Anton Lindenmair, Augsburg