nächste Ausgabe vorherige Ausgabe Übersicht
Newsletter abonnieren

Info-Mail Schach Nr. 1754


René Adiyaman vertritt Deutschland bei der Weltmeisterschaft
(Quelle: Westdeutsche Allgemeine Zeitung vom 02.08.2018)

Hattingen:

Der Starter vom SV Welper überzeugt in Sofia bei der Team-Weltmeisterschaft für blinde und sehbehinderte Spieler. 

In Sofia fand in den letzten zehn Tagen die Team-Weltmeisterschaft im Schach statt - und zwar der Wettbewerb für blinde und sehbehinderte Spieler. Zum ersten Mal ging auch ein Hattinger an den Start: Der für den SV Welper spielende und amtierende Deutsche Meister René Adiyaman sollte sich als wertvolle Verstärkung des deutschen Teams erweisen. Gespielt wurde diese Meisterschaft in zwei Vorrundengruppen mit nachfolgenden Halbfinals und Finalrunde - der Halbfinaleinzug war das erklärte Ziel der deutschen Mannschaft.

In der Vorrunde lief dann auch alles nach Plan: Hinter der hochfavorisierten Mannschaft aus Russland erkämpfte Deutschland Platz zwei in seiner Gruppe. Bester Einzelspieler war René Adiyaman, der fünf Punkte aus sechs Partien holte.
 
Hervorragende Vorstellung in der Gruppenphase

äAuch gegen Russland musste ich nicht verlieren, habe aber aus mannschaftstaktischen Gründen voll auf Sieg gespielt und überzogen˘, ärgerte sich der Welperaner. Nach der überzeugenden Vorstellung in der Gruppenphase war er natürlich für das Halbfinale als Spieler gesetzt, doch gegen Polen setzte es die zweite Niederlage ľ nach dem 1:3 Halbfinal-Aus blieb änur˘ das Spiel um Platz drei. 

Jetzt geht es zur DM der Sehenden

Dort schaffte René Adiyaman gegen einen nominell viel stärkeren Gegner ein Remis - das 2:2-Unentschieden der Deutschen gegen die Ukraine genügte aber nur zu Platz vier. Adiyaman gewann der WM dennoch viel Gutes ab. Zum einen hat er sich mit einer starken Leistung im Nationalteam etabliert, zum anderen gezeigt, dass er auch gegen deutlich stärkere Spieler mithalten kann.

Gerade diese Erkenntnis wird ihm Mut machen für die am Samstag beginnende Deutsche Meisterschaft - der Sehenden! Dort trifft er auf die Landesmeister der Bundesländer und einige Großmeister. Der Welperaner zeigte sich kämpferisch: äIch bin Letzter in der Setzliste - in der Turniertabelle will ich am Ende aber weiter vorne sein.˘

zurück zur Startseite

© 1998 - 2018 by Anton Lindenmair, Augsburg