nächste Ausgabe vorherige Ausgabe Übersicht
Newsletter abonnieren

Info-Mail Schach Nr. 1845


Nachtrag zur IBCA EM
(von Jana Eichstaedt, Michendorf)

Zum Schluss hat es uns doch noch erwischt. Mirkos Probleme begannen am Morgen kurz vor der Abreise. Er konnte kaum etwas essen und insbesondere die knapp vierstündige Busfahrt der insgesamt 17stündigen Rückreise waren für ihn eine Qual. Bei mir setzten die Magen-Darm-Probleme pünktlich in der Heimat ein.

Die ärztin meinte, da es sich ja um einen Virus handelt, nur eine Linderung mit viel trinken und Schlaf bzw. Ruhe erzielt werden kann. Antibiotika zeigen somit keine Wirkung. Sie konnte auch nicht sicher sagen, ob dieser auf Grund des Essens oder der mitgebrachten Infektion eines Teilnehmers zustande kam.

Es handelt sich um eine Tröpfcheninfektion. Somit kann die Übertragung bei jedem Handschlag, wie vor jeder Partie üblich, erfolgen. Seit heute versuchen wir wieder Weißbrot und Zwieback zu essen.

Liebe Grüße aus dem Krankenzimmer Eichstaedt

zurück zur Startseite

© 1998 - 2019 by Anton Lindenmair, Augsburg